Positives Denken allein hilft nicht

Positives Denken allein hilft nicht

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Inzwischen gibt es überall spirituelle und esoterische Angebote, in denen Methoden gezeigt werden, die negative Glaubenssätze auflösen sollen. Zum Beispiel durch das Denken und Verinnerlichen von Affirmationen („Ich bin gut so wie ich bin“ , „Ich fühle mich stark und lebendig.“). Durch das Üben mit positiven Affirmationen wird zwar das Gefühl für die eigene Disziplin und der Glaube an die Selbstwirksamkeit gestärkt, es wird aber keine langanhaltende und tiefgehende Veränderung erzielt. Positive Gedanken allein verändern tiefliegende Kernüberzeugungen nicht. Tiefere Bewusstseinsschichten können dadurch nicht erreicht werden.

Mithilfe von Psychotherapie in Form von einem freundlichen, zugewandten Gegenüber werden diese Kernüberzeugungen erkundet und innere Blockaden und Glaubenssätze aufgelöst. Wenn wir uns mit Selbstmitgefühl und Verständnis begegnen und mit unseren Bedürfnissen verbinden, dann wird ein wahrhaftiges inneres Erleben möglich und die ursprüngliche Lebensenergie kann wieder frei fließen. Durch diesen anderen Kontakt zu uns selbst, lösen sich diese negativen Glaubenssätze auf.