Corona – Entwicklung von Strategien, um mit Beschränkungen und Angst umzugehen

Corona – Entwicklung von Strategien, um mit Beschränkungen und Angst umzugehen

  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Welche Auswirkungen haben die Corona Beschränkungen auf unsere psychische Gesundheit?

Gerade im Herbst und Winter, also in den dunkleren lichtärmeren Jahreszeiten, steigt das Risiko, dass das innere Gleichgewicht ins Wanken kommt. Es kann zeitweise zu vermehrter Erschöpfung und Antriebslosigkeit kommen. Die Kontakt- und Reisebeschränkungen können zusätzlich zu einem Gefühl der Isolation, Gefangensein und Ausweglosigkeit führen, was wiederum das Gefühl von Angst, Einsamkeit, Hilflosigkeit und Ohnmacht verstärkt. Alles Gefühle, die bedrohlich sein können und die es unter Umständen, gilt, zu vermeiden.

Was könnte helfen?

Wenn ich diesen Einschränkungen und damit einhergehenden Gefühlen Raum geben kann, sie vielleicht mit jemanden besprechen, um sich damit auseinanderzusetzen zu können, dann könnten sich Gefühle von Verbundenheit, Erleichterung und Entspannung einstellen. Die Veränderung der Sichtweise kann ebenfalls helfen. Durch welche Brille betrachte ich die ganze Situation? Gibt es jemand, der mir Mut gemacht hat, der ein Vorbild war? So kann ich die Krise vielleicht auch als Chance betrachten. Ich könnte mir vielleicht überlegen, wie ich die letzten Monate verbracht habe und was daran gut war und mir geholfen hat und was ich in den kommenden Monaten gerne anders machen möchte.